Finkenburg min
Kleinbahn-Module mini
Home Bahnhof Aurich Unterwegs mini

Der Bahnhof Schirum lag - heute noch gut zu erkennen - direkt an der Bundesstraße 72 von Aurich nach Leer. Zu erkennen ist der Bahnhof an der noch vorhandenen Gaststätte Wulf, deren Gründer früher Bahnagent der Kleinbahn war.

Schirum verfügte über einen aufgeschütteten Bahnsteig und ein 62 m langes Umsetzgleis, an dem ein Holzschuppen der Kleinbahn und Schuppen der Verlader Garrelt Janssen und Johann Denekas lagen.
Heute ist auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände ein Steinschuppen mit Schiebetüren in Richtung Kleinbahntrasse und Ladestraße zu finden. Die Höhe der Schiebetüren deutet zwar auf eine vorherige Nutzung als Eisenbahnschuppen hin, aber die Lage und der zu gute Bauzustand des Schuppens widersprechen eigentlich einer früheren Nutzung durch die Kleinbahn. Möglich ist, dass beim Bau eines neuen Schuppens die vorhandenen Schiebetüren Verwendung fanden.

Das Modul Schirum besteht aus drei Segmenten und ist insgesamt 2,80 m lang. In Fahrtrichtung Aurich läuft es in einem 90Grad-Bogen aus.

Das Gebäude der Gaststätte Wulf liegt ausserhalb des Moduls. soll aber später auf einer Modulerweiterung dargestellt werden. Für den Nachbau der Güterschuppen entlang des Umsetzgleises werden noch Vorbildunterlagen benötigt, vorerst sollen sie als einfache Holzschuppen dargestellt werden, um die Situation in Schirum annähernd darstellen zu können.

Das Modul Schirum wird von Rainer Barth gebaut.

 

Haltepunkt Schirum
T47_Ausfahrt_Schirum

Unsere Module:
- Strackholt
- Großefehn
- Holtrop
- Schirum
- Popens
- Ostbahnhof
- Hammerkeweg
- Bauunternehmung Focke
- Sandhorst
- Sandhorster Mühle
- Plaggenburg
- Rasenerzverladung
- Middels-Westerloog
- Ogenbargen